Betreuung ihres Kindes


Die Krippe bietet 22 Betreuungsplätze für Kinder ab 4 Monaten bis zum Eintritt in den Kindergarten an. Die Kinder sind in zwei altersdurchmischten Gruppen aufgeteilt und verfügen je über eigene Aufenthalts- und Ruheräume.

Die Krippe ist ein Angebot der Gemeinde Rümlang. Sofern Betreuungsplätze frei sind, heissen wir auch Kinder aus den umliegenden Gemeinden herzlich willkommen.

 

Damit sich die Kinder in der Krippe wohlfühlen und gut integriert sind, beträgt die Mindestpräsenzzeit zwei Tage pro Woche. Es gibt die Möglichkeit die Kinder auch nur für einen halben Tag mit oder ohne Mittagessen anzumelden.

Aufnahme


Nach Kontaktaufnahme mit der Krippe und einer ersten Anfrage, reichen die Eltern das Anmeldeformular für einen Betreuungsplatz bei der Krippe ein. Die Krippenleitung entscheidet, ob ein Kind aufgenommen werden kann. Es besteht kein Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz.

 

Die Aufnahmekriterien richten sich in erster Linie nach der Altersdurchmischung und einer optimalen Ausnützung der Krippenplätze. Stehen nicht genügend freie Plätze zur Verfügung werden die Plätze nach folgenden Kriterien vergeben:

  1. Alleinerziehende Eltern
  2. Erwerbstätigkeit der Eltern zur Existenzsicherung
  3. Kinder, die aufgrund der sozialen Situation im Elternhaus dringend familienergänzende Betreuung benötigen
  4. Kinder, deren Geschwister bereits in der Krippe betreut werden
  5. Erwerbstätigkeit der Eltern
  6. Soziale Integration
  7. Eingang der Anmeldungen
  8. Kinder, deren Wohnsitz ausserhalb der Gemeinde liegt.

Die Krippe führt eine Warteliste und besetzt die frei werdenden Plätze nach obigen Kriterien. Familien, welche auf der Warteliste geführt werden, bestätigen alle 4 Monate ihr bestehendes Interesse am Krippenplatz, indem sie sich bei der Krippenleitung melden. Bei Notfallsituationen wie schweren Erkrankungen oder Spitalaufenthalt eines Elternteils versuchen wir möglichst schnell eine Betreuungslösung zu finden.

Betreuungsvereinbarung


Die Krippenleitung schliesst mit den Eltern eine schriftliche Vereinbarung über das Betreuungsangebot ab

  

Den Eltern wird beim Abschluss der Vereinbarung ein Elterndossier überreicht. Dieses ist ebenfalls Bestandteil der Vereinbarung und fasst die Punkte des Betriebskonzeptes zusammen, welche für eine gute Zusammenarbeit notwendig sind.

  

Änderung des Betreuungsumfangs


Die Eltern können die Betreuung ihres Kindes nach Absprache mit der Krippenleitung und unter Einhaltung einer Meldefrist von 2 Monaten, jeweils auf Beginn eines Monats reduzieren oder erhöhen. Für die Anpassung des Betreuungsumfang benötigen wir eine schriftliche Anfrage.

Kündigung


Die Eltern können die Vereinbarung unter Einhaltung einer Frist von 2 Monaten schriftlich jeweils auf Ende Monat bei der Krippenleitung kündigen.

 

Die Krippenleitung kann die Vereinbarung unter Einhaltung einer Frist von 2 Monaten schriftlich jeweils auf Ende Monat kündigen, wenn

  1. die Eltern gegen das Betriebskonzept verstossen
  2. das Kind den Betrieb in untragbarer Weise stört